Bewusstsein

Akelei
Akelei

Was ist Bewusstsein? Ist es eine kausale Reali­tät? Ist es individueller oder kosmi­scher Natur? Diese Fragen blieben in der Wissenschaft lange ausgespart. Erst der gegenwärtige dramatische Paradigmen­wechsel vom analytisch-mechanistischen, monokausal orientier­ten Denken zum synergistisch-ganzheitlichen Denken hat hier einen Umbruch in der Bewusstseinsforschung erzwungen.

 

 Bewusstsein wird nun nicht mehr als rein menschliches Phäno­men, sondern als Basisphänomen der gesamten Schöpfung gesehen. Jede aufeinander folgende Stufe der Organisation der Materie stellt einen Aspekt von Bewusstsein dar. Atomare und moleku­lare Organi-sationsformen besitzen danach ein Protobewusstsein und sind die Grundlage für komplexere Bewusstseins-formen. Die Unterschiede zwischen menschlichem Bewusstsein, anderen lebenden Organismen und anorga­nischer Materie repräsentie­ren danach verschiedene Stufen in der Evolution des Bewusstseins.

 

Während vom alten materialistischen Standpunkt aus Materie als Grundlage des Bewusstseins, Bewusstsein als Endprodukt einer materiellen Evolution angenommen wird, sieht das neue Para­digma Bewusstsein als das primäre Phänomen in der Schöp­fung an, d.h. Bewusstsein war vor der Materie da. Damit hat sich der wissenschaftliche Standpunkt dem des spirituellen Urwis­sens weitgehend angenähert, in dem Bewusstsein schon seit alters her als ein Basisphänomen der Schöpfung verstanden wird.

 

Weitere Beiträge zu "Bewusstsein"

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Diese Webseite beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Erarbeitung von Konzepten für eine vertikale Bildung. 

Wir danken für die Projektförderung durch die Stiftung Bildungsforschung.

Hier schreiben:

  • Prof. Dr. Hartmut Schenkluhn
  • Dipl. Math. Georg Dick
  • Gastautorinnen und -autoren.

 

 

Blogartikel

Wir freuen uns über konstruktive Kommentare zu unseren Themen. Hier unser Kontaktformular bzw. unsere eMail-Adresse:

 

E-Mail:  info@studium-universale.de


Anzahl der Besuche dieser Website seit 1. Januar 2017:

Besucherzaehler